Hausaufgabenbetreuung

Im 1. und 2. Schuljahr findet die Hausaufgabenbetreuung zwischen 13.30 Uhr und 14.15 Uhr statt. Die Kinder sollten dabei nicht länger als 30 Minuten konzentriert arbeiten.

tl_files/img/schule/betreuung/hausaufgaben-1-2-1.jpgtl_files/img/schule/betreuung/hausaufgaben-1-2-2.jpg

Im 3. und 4. Schuljahr findet die Hausaufgabenbetreuung zwischen 14.00 Uhr und 15. 00 Uhr statt. Die Kinder dieser Jahrgänge arbeiten bis zu einer Stunde an den Hausaufgaben.

tl_files/img/schule/betreuung/hausaufgaben-3-4-1.jpgtl_files/img/schule/betreuung/hausaufgaben-3-4-2.jpg

 

Das können die Eltern von der Hausaufgabenbetreuung erwarten:

  • Wir gewährleisten den Rahmen für ein ruhiges, konzentriertes Arbeiten.

  • Wir achten darauf, dass Hausaufgaben gemacht werden. Auf vollständige Richtigkeit können wir bei der Zahl der Kinder nicht durchgängig achten.

  • Wir leiten die Kinder an, ihre Arbeiten möglichst selbstständig und zügig zu erledigen. Dazu gehört auch, in Einzelfragen Hilfestellung zu geben. Einzelförderung und Nachhilfeunterricht können wir nicht leisten.

  • Wir geben den Eltern und den Klassenlehrern und Fachlehrern Rückmeldungen über Besonderheiten und Auffälligkeiten bei den Hausaufgaben.


Das erwarten wir von den Eltern:

  • Die Eltern kontrollieren, ob das Kind die Hausaufgaben fertig hat. So bekommen sie auch einen Einblick darüber, womit sich ihr Kind in der Schule beschäftigt.

  • Die Eltern sprechen mit ihrem Kind über die Hausaufgaben. Ein würdigendes Lob ist die beste Motivation sich anzustrengen.

  • Lesetraining, Einmaleinstraining und andere Lerntrainings müssen zu Hause gemacht werden, da die Kinder hierbei eine intensive Betreuung benötigen. Die Eltern sollen dabei Ihr Kind unterstützten.

  • Die Eltern kommen auf uns zu, wenn sie Fragen haben. Sie sprechen mit uns. Nur gemeinsam können wir die Kind erfolgreich durch die Grundschulzeit begleiten.