Radfahrausbildung

Radfahrausbildung

Könner auf zwei Rädern

Viele Kinder der Clemens-August-Schule kommen täglich mit dem Fahrrad zur Schule. Deshalb sind gezielte Übungen zur Beherrschung des Fahrrades vom ersten Schuljahr an dringend erforderlich. Mit Unterstützung des Fördervereins wurden Geräte für das Training zur Beherrschung des Fahrrades zum großen Teil in Eigenarbeit erstellt wie: Spurbrett, Schrägbrett, Kreisel und Klötze für Spurgassen und Achten.

Die Geräte stehen nun durchgehend für Übungszwecke zur Verfügung.

Zusätzlich werden in Verbindung mit dem Wettbewerb "Könner auf zwei Rädern" im April / Mai Übungswochen durchgeführt, an der sich alle Klassen beteiligen. In Verbindung damit werden auch die Jahrgangsstufenbesten ermittelt, die dann für ihre Leistungen geehrt werden.

Radfahrprüfung

Strecke der Radfahrprüfung
Strecke der Radfahrprüfung

Da in Bocholt Kinder sozusagen mit dem Fahrrad geboren werden, ist die Radfahrausbildung ein wichtiger Schwerpunkt im Rahmen der Verkehrserziehung. Im Rahmen des Sachunterrichts werden die Kinder meist schon im 3. Schuljahr theoretisch und praktisch auf die Radfahrprüfung vorbereitet. Arbeitsmaterialien wie Verkehrszeichen, Videofilm oder Dias werden eingesetzt. Begleitend finden Radfahrübungen im Schulbezirk statt. Die Aufsicht führt der Lehrer. Die Erkundung der Prüfstrecke erfolgt zuerst im Beisein der Polizei mit den Eltern.

Zu Beginn des 4. Schuljahres findet dann die Radfahrprüfung statt. Bei der Vorbereitung auf die Radfahrprüfung braucht die Schule unbedingt die Unterstützung der Eltern. In Kleingruppen, die jeweils durch den Polizisten, den Lehrer oder Eltern begleitet werden, wird die Prüfstrecke abgefahren. Das geschieht im Rahmen des Sachunterrichts. Doch das allein genügt nicht. Auch die Eltern sollten die Übungsstrecke nachmittags oder am Wochenende mit ihren Kindern abfahren.

Einige Tage vor der praktische Prüfung findet eine theoretische Prüfung statt.